JASKÓŁKA 

Burkhard Schittny

08|07 - 14|07|2016
 

Die konzeptuelle, transmediale Kunst von Burkhard Schittny gründet inhaltlich oft im Schicksal der Eltern. 1946 wurde Schittnys Mutter im Rahmen der 
„Operacja Jaskółka“ aus dem heute polnischen 
Klodzko im Güterwagon gen Westen vertrieben.
Das Video, das auf 10.361 Filmstills basiert, erinnert daran: eine Reise ins Ungewisse, deren laute Tonspur die Gewalt genauso heraufbeschwört wie die 
schemenhaft flackernden Blicke aus dem fahrenden Zug. Unlösbar bleiben die heute aufgenommenen Bilder mit der Vergangenheit verbunden, doch verweisen sie genauso auf aktuelle Geschehnisse.
 


 

 

Jaskółka (Filmstill), Burkhard Schittny, 2015